Koalitionspläne für Ausweitung der City-Tax sind Gift für Berlin

++ Berlin braucht einen Belastungsstopp auch für Messe und Kongresse

Christian Gräff, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion BerlinChristian Gräff, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin

Christian Gräff, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

 

"Messe und Kongresse sind Schrittmacher für die Berliner Konjunktur und Arbeitsplätze nicht nur im Gastgewerbe. Daher macht es einen fassungslos, wenn SPD, Grüne und Linke ausgerechnet dieser besonders pandemiebelasteten Branche mit der Ausweitung der Bettensteuer für Geschäftsleute jetzt Knüppel zwischen die Beine werfen will. Senator Schwarz muss diesen wirtschaftsfeindlichen Kurs stoppen. Er schadet unserer Stadt.

 

Gerade in Zeiten einer galoppierendnr Inflation und Energiekrise kommt es darauf an, die Berlinerinnen und Berliner und Betriebe zu entlasten. Stattdessen erhöhen SPD, Grüne und :Linke die Preise im Nahverkehr, fürs Parken und jetzt auch für Hotelübernachtungen wichtiger Geschäftsgäste. Rot-Grün-Rot ist damit einmal mehr nicht krisentauglich, Berlin braucht einen Belastungsstopp auch für Messen und Kongresse.“