Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Erfolgsgeschichten unserer Kummer-Nummer
10.07.2018 | Spandau
Mahnung vom Inkasso-Service
Ingrid K. und ihr Familie sind froh, nach sieben Jahren nicht mehr auf staatliche Hilfe angewiesen zu sein. Doch dieses Kapitel in ihrem Leben ließ sich nicht so schnell schließen. Schuld daran war die Kaution für ihre frühere Wohnung, die das Jobcenter Spandau hinterlegt hatte.
Spandau - Ingrid K. und ihr Familie sind froh, nach sieben Jahren nicht mehr auf staatliche Hilfe angewiesen zu sein. Doch dieses Kapitel in ihrem Leben ließ sich nicht so schnell schließen. Schuld daran war die Kaution für ihre frühere Wohnung, die das Jobcenter Spandau hinterlegt hatte. Ingrid K. hatte damals eine Abtretungserklärung unterschrieben und ihre Ansprüche auf die Kaution an das Jobcenter übertragen. Vor einem Jahr begann die Behörde Ingrid K. anzumahnen, die Kaution zu erstatten. Sofort setzte sie sich mit dem Amt in Verbindung. Eine Mitarbeiterin bestätigte ihr schriftlich, dass nur das Jobcenter selbst die Kaution beim Vermieter abfordern kann. Trotzdem wurde Ingrid K. weiter vom zentralen Inkasso-Service angemahnt, die Forderung zu begleichen. Frau K. wandte sich deshalb an die Kummer-Nummer. Die bat im Jobcenter um eine Klärung. Dort wurde der Fehler erkannt und die Mietkaution jetzt eigenständig zurückgefordert.


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine