Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
21.11.2019
Ablehnung der Verbeamtung ist Absage einer besseren Bildung
Die heutige Ablehnung unseres Antrages für Verbeamtungen von Lehrern ist ein Tiefschlag für Berlins Kinder. Rot-Rot-Grün und leider auch die FDP wollen aus der Bildungskrise Berlins nichts lernen. Insbesondere die SPD fällt Eltern, Schülern und Lehrern in den Rücken. 
Dirk Stettner, bildungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
++ Koalition und FDP fallen Eltern, Schülern und Lehrern in den Rücken

Dirk Stettner, bildungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Die heutige Ablehnung unseres Antrages für Verbeamtungen von Lehrern ist ein Tiefschlag für Berlins Kinder. Rot-Rot-Grün und leider auch die FDP wollen aus der Bildungskrise Berlins nichts lernen. Insbesondere die SPD fällt Eltern, Schülern und Lehrern in den Rücken. Es ist völlig unverständlich, warum sie trotz eines gegenteiligen Parteitagsbeschlusses gegen die Verbeamtung gestimmt hat. Der Frieden in der Koalition ist ihr wichtiger als eine bessere Bildung für unsere Schüler.

Koalition und die FDP haben damit die Chance verpasst, die zwingend notwendige bildungspolitische Wende einzuleiten. Sie wollen sich damit abfinden, dass unsere Schüler auch in Zukunft im Leistungsvergleich der Länder auf den hinteren Plätzen landen – wir nicht. Die von uns geforderte Wieder-Verbeamtung von Lehrern wäre der Anfang einer besseren Bildung in unserer Stadt. Deshalb halten wir daran fest.“



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine