Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
24.07.2018
Zukunft der S-Bahn rechtssicher gestalten
Wir begrüßen es, dass sich die Koalition auf den Vorschlag der CDU-Fraktion verständigt hat, Wartung und Betrieb der S-Bahn in einer Hand zu belassen. Nur so ist sichergestellt, dass bei Problemen nicht einer die Schuld auf den anderen schieben kann. 
Oliver Friederici, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
++ Koalition verständigt sich bei Wartung und Betrieb auf CDU-Vorschlag

++ Direktvergabe birgt Rechtsrisiko, Ausschreibung unverzichtbar

Oliver Friederici, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Wir begrüßen es, dass sich die Koalition auf den Vorschlag der CDU-Fraktion verständigt hat, Wartung und Betrieb der S-Bahn in einer Hand zu belassen. Nur so ist sichergestellt, dass bei Problemen nicht einer die Schuld auf den anderen schieben kann. Denn das trägt nach den Krisen-Erfahrungen der letzten Jahre eben leider nicht zu schnellen Lösungen bei. Allerdings warnen wir davor, auf eine ordentliche Ausschreibung zu verzichten. Eine direkte Vergabe wäre nicht vereinbar mit EU-Normen.“



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine