Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Pressemitteilungen
13.03.2018 | CDU-Fraktion Berlin
Neue Wege für mehr Lehrer erschließen
Rot-Rot-Grün muss endlich aufwachen und die Krise um die Lehrerversorgung als Chance für neue - aber qualitative - Wege in den Lehrerberuf und für den Aufbau eines insgesamt höheren pädagogischem Personalbestands nutzen. 

Hildegard Bentele, bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Berlin
Hildegard Bentele, bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Rot-Rot-Grün muss endlich aufwachen und die Krise um die Lehrerversorgung als Chance für neue - aber qualitative - Wege in den Lehrerberuf und für den Aufbau eines insgesamt höheren pädagogischem Personalbestands nutzen.

+ Die allermeisten Studenten jobben während ihres Studiums. Wir sprechen uns dafür aus, an allen Schulen inhaltlich und zeitlich genau abgegrenzte Studenten-Jobs für Lehramtsstudenten zu definieren, ähnlich den ,Wissenschaftlichen Hilfskräften‘ an den Universitäten.

+ Lehramts-Bachelor haben sechs Semester studiert, die Grundschul-Bachelor unter ihnen obligatorisch Mathematik und Deutsch. Wir wollen für diese Personengruppe Assistenzlehrerstellen schaffen, mit denen voll ausgebildete Lehrer unterstützt werden. Die Funktion des ,Assistenz-Lehrers‘ bietet sich auch für Erzieher an, die sich über ein Bachelor-Studium in Richtung Lehrer weiterqualifizieren wollen.

+ Vor der Pensionierung stehende Lehrer werden systematisch als Mentoren für Referendare und Quereinsteiger sowie als Vertretungslehrer requiriert.           

Dabei gilt: Die Qualität muss gesichert bleiben. Studenten geben keinen Unterricht, Assistenzlehrer vertreten vollausgebildete Lehrer nur in begrenztem zeitlichen und inhaltlichen Umfang.“



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Ihre E-Mail Adresse*:
Betreff*:
Kommentar*:
Datenschutz*:
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Name gespeichert.

Speicherung der IP Adresse

Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Ihre Kommentare auf unserer Seite werden vor der Freischaltung geprüft. Wir benötigen diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder strafrechtlich relevante Sachverhalten gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und willige ein, dass mein Kommentar gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet wird.
Spamschutz*:

Bitte tragen Sie den Code in dieses Feld ein.


*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Termine