Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Newsarchiv
05.12.2017 | CDU-Fraktion Berlin
Wir stehen zur erfolgreichen Arbeit von Dieter Kosslick und unterstützen einen offenen Entscheidungsprozess für seine Nachfolge und die Zukunft der Berlinale
Die CDU-Fraktion Berlin steht zu der erfolgreichen Arbeit des Berlinale-Chefs Dieter Kosslick. Nicht zuletzt ist es seiner Leistung zu verdanken, dass die Berliner Filmfestspiele auch international zu einem bedeutendem Publikums- und Kunstfilmfestival aufgestiegen sind.
Christian Goiny, medienpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, und Dr. Robbin Juhnke, kulturpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
Christian Goiny, medienpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, und Dr. Robbin Juhnke, kulturpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklären:

„Die CDU-Fraktion Berlin steht zu der erfolgreichen Arbeit des Berlinale-Chefs Dieter Kosslick. Nicht zuletzt ist es seiner Leistung zu verdanken, dass die Berliner Filmfestspiele auch international zu einem bedeutendem Publikums- und Kunstfilmfestival aufgestiegen sind. Mit der Wahl von Tom Tykwer als Jury-Präsidenten und dem Eröffnungsfilm von Wes Anderson haben Dieter Kosslick und sein Team erneut gezeigt, dass sie es verstehen, die richtigen Akzente zu setzen. Daher freuen wir uns auf zwei weitere Berlinalen unter Kosslicks Regie.

Die CDU-Fraktion begrüßt die Diskussion um die künftige Ausrichtung nach 2019, weist aber die teilweise in den Medien geäußerte Kritik an Berlinale-Chef Dieter Kosslick mit Nachdruck zurück. Die notwendige Debatte um eine künftige Struktur und die damit verbundenen Personalentscheidungen dürfen nicht dazu führen, dass die Berlinale Schaden nimmt. Daher begrüßen wir ausdrücklich, dass die Kulturstaatsministerin Monika Grütters dem Berlinale-Aufsichtsrat vorgeschlagen hat, ‚externen Sachverstand […] von Expertinnen und Experten aus der Filmbranche beratend hinzuzuziehen‘, um den Entscheidungsfindungsprozess ‚offen, sachlich und konstruktiv‘ führen zu können.

Die Berlinale und ihre zukünftige Entwicklung bedeuten viel für die Stadt. Die Berlinale macht Berlin alljährlich zu einem weltoffenen und aufregenden Kulturschauplatz. Sie besitzt eine Anziehungskraft für Filmschaffende und Filmliebhaber aus der ganzen Welt. Diesen Schatz gilt es gemeinsam mit den Akteuren zu bewahren.“

 



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Ihre E-Mail Adresse*:
Betreff*:
Kommentar*:
Datenschutz*:
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Name gespeichert.

Speicherung der IP Adresse

Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Ihre Kommentare auf unserer Seite werden vor der Freischaltung geprüft. Wir benötigen diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder strafrechtlich relevante Sachverhalten gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und willige ein, dass mein Kommentar gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet wird.
Spamschutz*:

Bitte tragen Sie den Code in dieses Feld ein.


*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Termine