Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
23.03.2018
Bei Gymnasien sieht Koalition Rot
Obwohl fast alle anderen Bundesländer Gymnasien ab der 5. Klasse anbieten, beharrt Rot-Rot-Grün in Berlin weiter auf dem Sonderweg. Unser Antrag für Unterrichtsangebote ab der 5. Klasse in allen Gymnasien wurde bei Einbringung ins Abgeordnetenhaus schon abgelehnt, ehe er im Ausschuss beraten wurde. Eine Chance für Berlin wird so vertan. 
Hildegard Bentele, bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Berlin
++ Rot-Rot-Grün sagt Nein zum CDU-Antrag, bevor der Ausschuss darüber berät

Hildegard Bentele, bildungspolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

"Obwohl fast alle anderen Bundesländer Gymnasien ab der 5. Klasse anbieten, beharrt Rot-Rot-Grün in Berlin weiter auf dem Sonderweg. Unser Antrag für Unterrichtsangebote ab der 5. Klasse in allen Gymnasien wurde bei Einbringung ins Abgeordnetenhaus schon abgelehnt, ehe er im Ausschuss beraten wurde. Eine Chance für Berlin wird so vertan.

Eltern werden damit weiter bevormundet, denn sie können nicht so einfach ihr Kind früher als bisher auf gymnasialem Niveau unterrichten zu lassen. Das ist nur in einer starr begrenzten Zahl an Profilklassen (musisch, naturwissenschaftlich, sprachlich, etc.) möglich. Wir fragen uns, wovor die Bildungsideologen der Koalition Angst haben? Mit ihrem Kampf gegen das Gymnasium üben sie Verrat an den Bildungschancen unserer Kinder.“


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Ihre E-Mail Adresse*:
Betreff*:
Kommentar*:
Datenschutz*:
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Name gespeichert.

Speicherung der IP Adresse

Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Ihre Kommentare auf unserer Seite werden vor der Freischaltung geprüft. Wir benötigen diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder strafrechtlich relevante Sachverhalten gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und willige ein, dass mein Kommentar gemäß der Datenschutzerklärung verarbeitet wird.
Spamschutz*:

Bitte tragen Sie den Code in dieses Feld ein.


*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine