Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
27.02.2018
Vorkaufsrecht muss sich rechnen auch für andere Mieter
Für 78 Millionen Euro hätte man sehr viele Wohnungen, auch in der Innenstadt, neu bauen können. Das würde auch Mietern in ganz Berlin mehr helfen. Das Instrument sollte nicht nur politisch und unüberlegt eingesetzt werden, sondern auch unter Betrachtung der Wirtschaftlichkeit kontrolliert werden.
Christian Gräff, baupolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
Senat und Bezirke haben bisher in 18 Fällen von ihrem Vorkaufrecht Gebrauch gemacht für Immobilien in Millieuschutzgebieten. Spitzenreiter ist Friedrichshain-Kreuzberg mit bisher elf Fällen. Das geht aus einer Kleinen Anfrage der CDU-Fraktion Berlin hervor.

Christian Gräff, baupolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Für 78 Millionen Euro hätte man sehr viele Wohnungen, auch in der Innenstadt, neu bauen können. Das würde auch Mietern in ganz Berlin mehr helfen. Das Instrument sollte nicht nur politisch und unüberlegt eingesetzt werden, sondern auch unter Betrachtung der Wirtschaftlichkeit kontrolliert werden.“



Zusatzinformationen
Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine