Hintergrund
  • Teaser

    ++ Warnungen und rechtliche Vorgaben missachtet
    ++ Millionen-Risiken für Steuerzahler und Genossenschaftsmieter

    Die millionenschwere Polit-Affäre um die Wohnungsgenossenschaft Diese eG hat sich als brisanter Wirtschaftskrimi erwiesen. Es geht um grüne Günstlingswirtschaft und einen Förderskandal, der bis in die höchsten Kreise des Senats reicht. In unserem heute vorgestellten Untersuchungsergebnis zeigen wir auf, wie vom Senat und vom grünen Baustadtrat Florian Schmidt die rechtlichen Vorgaben und Sicherungsmechanismen gegen den Missbrauch von Fördergeldern und Zuschüssen bewusst umgangen und missachtet wurden.



  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
15.03.2018, 16:52 Uhr
Beim Wohnungsbau geht es in die falsche Richtung
Beim Wohnungsbau geht es in Berlin rück-, nicht vorwärts. Die heute vorgestellten Zahlen des Statistischen Landesamt zeigen, dass 2017 rund 1,2 Prozent weniger Wohnungsbaugenehmigungen erteilt wurden als im Vorjahr. 
Christian Gräff, baupolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
Christian Gräff, baupolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Beim Wohnungsbau geht es in Berlin rück-, nicht vorwärts. Die heute vorgestellten Zahlen des Statistischen Landesamt zeigen, dass 2017 rund 1,2 Prozent weniger Wohnungsbaugenehmigungen erteilt wurden als im Vorjahr. Nicht-Bausenatorin Lompscher und Rot-Rot-Grün sind mit der Herausforderung einer wachsenden Stadt nicht nur hoffnungslos überfordert. Sie würgen mit immer mehr baurechtlichen Gängelungen das Baugeschehen ab und verschärfen damit die angespannte Situation auf dem Berliner Mietenmarkt zusätzlich.“



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle Meldungen
X
... zur Übersicht

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen: