Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
07.03.2018
Regierender verspricht mehr, als die Verwaltung halten kann
Bitte warten, bitte warten. Leidgeprüfte Berliner kennen das aus der Berliner Verwaltung – und es wird leider auch nicht viel besser. Heute versprach der Regierende Bürgermeister Müller bei der Vorstellung des ,Zwischenberichts‘ zur Verwaltungssteuerung vollmundig: Wer in Berlin sein Auto anmelden will, kann dies angeblich jetzt in ein, zwei Tagen erledigen. 
Stephan Schmidt, verwaltungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
Stephan Schmidt, verwaltungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin, erklärt:

„Bitte warten, bitte warten. Leidgeprüfte Berliner kennen das aus der Berliner Verwaltung – und es wird leider auch nicht viel besser. Heute versprach der Regierende Bürgermeister Müller bei der Vorstellung des ,Zwischenberichts‘ zur Verwaltungssteuerung vollmundig: Wer in Berlin sein Auto anmelden will, kann dies angeblich jetzt in ein, zwei Tagen erledigen. Die Wirklichkeit ist leider anders. Ein Probeanruf der CDU-Fraktion ergab: Frühestens in acht Tagen, am 15. März, ist ein Um-/Anmeldetermin in der Kfz-Zulassungsstelle möglich. Wer einen Reisepass benötigt, hat nur noch ganze zwei freie Termine im März zur Auswahl. Vielleicht sollte Müller das nächste Mal einfach einen Selbstversuch starten, ehe er mit seinen Äußerungen falsche Erwartungen weckt.“



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine