Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Newsarchiv
02.07.2017 | CDU-Fraktion Berlin
Beschlüsse der Klausurtagung 2017
Alle Beschlüsse unserer Klausurtagung 2017 im Saarland, gebündelt in einem Dokument, finden Sie hier.
Florian Graf, Vorsitzender der CDU-Fraktion, erklärt: 

„Geschlossen und entschlossen haben wir unsere Jahresklausurtagung im Saarland beendet. Wir werden der rot-rot-grünen Chaos-Koalition weiter ihre Schwächen aufzeigen und deutlich machen, wie man Politik für Berlin besser gestalten kann. 


Etwa im Bereich der Innenpolitik, hier schlagen wir 12 konkrete Maßnahmen vor, um die Sicherheit in Berlin für alle Bürger zu stärken. Gemeinsam mit unseren Bundestagsabgeordneten und unserer Parteivorsitzenden Prof. Monika Grütters haben wir in dem Bundesland, in dem der Schulz-Zug stoppte, deutlich gemacht: Rot-Rot-Grün ist weder gut für die Stadt noch ein Modell für den Bund.“

Die gebündelten Beschlüsse können Sie als PDF-Datei unter dem unten stehenden Link herunterladen.

Zusatzinformationen zum Download
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Ihre E-Mail Adresse*:
Betreff*:
Kommentar*:
Spamschutz*:



*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.
Kommentare
03.07.2017
Abstimmung TXL offen halten
von Hans-Georg Reiss
In der Tat ein überwältigendes Votum für die Offenhaltung von Tegel! Ich habe auch dafür gestimmt, u.a. deswegen, weil ich beim BER kein Licht im Tunnel sehe und wenn, dann höchstens der entgegenkommende Zug mit dieser Senatschaostruppe an Bord. Ein wenig besänftigt hätte mich, würde der Senat aus der Hüfte kommen und die Weiterführung der U7 nach Schönefeld beschließen. Doch diese ideologisch völlig verstellten Ideologen können noch nicht mal das - die Berliner Bevölkerung ist denen völlig wurst.
 

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine