Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
18.08.2017 | CDU-Fraktion Berlin
Dem ICC endlich eine Zukunft geben!
Die Flüchtlinge ziehen heute aus dem ICC aus. Wir danken den vielen Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz. Nur durch ihre pausenlose Tätigkeit war es möglich, die schwierige Unterbringung zu meistern. Meistern muss der Senat jetzt endlich die Frage, wie es mit dem ICC weitergehen soll.
Stefan Evers, stadtentwicklungspol. Sprecher

Stefan Evers, stadtentwicklungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, erklärt:

"Die Flüchtlinge ziehen heute aus dem ICC aus. Wir danken den vielen Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz. Nur durch ihre pausenlose Tätigkeit war es möglich, die schwierige Unterbringung zu meistern.

Meistern muss der Senat jetzt endlich die Frage, wie es mit dem ICC weitergehen soll. Wir haben nicht vergessen, dass der Regierende Bürgermeister das ICC einst zur Chefsache gemacht hat. Bisher zeigt sich Michael Müllers Handschrift allerdings lediglich darin, dass der Senat auch bei diesem Thema im Blindflug unterwegs ist, ohne Ziel und klaren Kurs.

Das ICC ist ein Wahrzeichen unserer Stadt, es hat das Potenzial zum Zukunftsort. Wenn der Senat allerdings untätig bleibt, droht es zu einem Denkmal des politischen Scheiterns von Michael Müller und seiner grünen Wirtschaftssenatorin zu werden.

Die CDU bekennt sich zu einer Zukunft des ICC. Der Standort ist für die City-West insgesamt, viel mehr noch für einen zukunftsfähigen Messe- und Kongressstandort unverzichtbar. Wir fordern den Senat auf, die Ertüchtigung des ICC endlich anzugehen. Eine öffentlich-private Partnerschaft darf für die zukünftige Nutzung kein Tabu sein. Linke Denkblockaden bringen unsere Stadt nicht voran. Jedes weitere Zögern wäre unverantwortlich."



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Ihre E-Mail Adresse*:
Betreff*:
Kommentar*:
Spamschutz*:



*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine