Hintergrund
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
03.05.2017 | CDU-Fraktion Berlin
Senat muss Jugendarbeitslosigkeit stärker bekämpfen
Wiederholt sinkt die Arbeitslosigkeit in Berlin auf einen historischen Niedrigwert. Damit profitiert die Linkskoalition von der CDU-geführten Wirtschaftspolitik der letzten fünf Jahre. Wir freuen uns darüber, dass die Zahl der Arbeitslosen in den letzten vier Jahren um 20 % gesunken ist.
Jürn Jakob Schultze-Berndt, arbeitsmarktpolitischer Sprecher
Jürn Jakob Schultze-Berndt, arbeitsmarktpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, erklärt:

„Wiederholt sinkt die Arbeitslosigkeit in Berlin auf einen historischen Niedrigwert. Damit profitiert die Linkskoalition von der CDU-geführten Wirtschaftspolitik der letzten fünf Jahre. Wir freuen uns darüber, dass die Zahl der Arbeitslosen in den letzten vier Jahren um 20 % gesunken ist. Des Weiteren profitiert die Stadt auch von der stabilen sowie erfolgreichen Finanz- und Wirtschaftspolitik der Bundesregierung unter Angela Merkel. Nichtsdestotrotz muss für den neuen Berliner Senat die weitere Bekämpfung der Jugend- sowie Langzeitarbeitslosigkeit oberste Priorität haben. Jeder elfte Jugendliche in Berlin verlässt ohne Abschluss die Schule – das ist oft der Beginn von Arbeits- und Perspektivlosigkeit. Ein Armutszeugnis für die zuständige Senats Schulverwaltung. Diesen jungen Menschen müssen wir eine berufliche Zukunft geben.“


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Ihre E-Mail Adresse*:
Betreff*:
Kommentar*:
Spamschutz*:



*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine