Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Social Network VI Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
24.10.2016 | CDU-Fraktion Berlin
Ehrenbürgerwürde für Wolfgang Schäuble spricht uns aus Herz und Verstand und ist zugleich Ehre für Berlin
Wolfgang Schäuble bekommt heute die Ehrenbürgerwürde Berlins verliehen. Er ist damit der 119. Ehrenbürger unserer Stadt. Schäuble wird für seine besonderen Verdienste um die Deutsche Einheit und seinen Einsatz für Berlin als Sitz von Parlament und Regierung geehrt. Ihm gilt unser immerwährender Dank. Wir sind stolz auf unseren neuen Ehrenbürger.
Florian Graf, Vorsitzender der CDU-Fraktion

Florian Graf, Vorsitzender der CDU-Fraktion:

„Die Verleihung der Ehrenbürgerwürde der Stadt Berlin an Dr. Wolfgang Schäuble spricht uns aus dem Herzen und dem Verstand und ist zugleich eine große Ehre für unsere Stadt selbst.

Berlin erhält mit Dr. Wolfang Schäuble einen überaus würdigen 119. Ehrenbürger. Wir, die Mitglieder der gesamten CDU-Fraktion, gratulieren Dr. Schäuble und rufen ihm aus vollem Herzen zu: Berlin ist dankbar für Ihren unermüdlichen Einsatz für unsere Stadt und wird Ihre Verdienste zur Wiederherstellung der Deutschen Einheit und damit auch zur Einheit Berlins niemals vergessen. Sie haben es mit Ihrem politischen Weitblick bei den deutsch-deutschen Verhandlungen und den 2+4-Gesprächen vermocht, alte Gräben zu überwinden und Möglichkeiten auf dem Weg zu einer Europäischen Einigung zu eröffnen. Aber vor allem auch mit Ihrem Herzen haben Sie ganz entscheidend dafür geworben, die Überwindung der deutschen Teilung als eine Überwindung der Mauern und Grenzen in den Köpfen - weit über Deutschland hinaus - zu begreifen und als Zukunftsaufgabe eines freien und geeinten Europas zu verstehen. Dafür unser immerwährender Dank.

Die fulminante Rede Wolfgang Schäubles am 20. Juni 1991 im Wasserwerk in Bonn, dem damaligen Interimssitz des Bundestages, zum Antrag „Vollendung der Deutschen Einheit“, gilt bis heute als Wendepunkt in der Debatte. Sie warb in eindrucksvoller Weise dafür, zu eben dieser Vollendung der Deutschen Einheit selbstverständlich den Sitz von Regierung und Parlament nach Berlin zu verlegen. Die Grundlage für eine bis heute in Teilen unglaubliche und großartige Entwicklung unserer Stadt inmitten Europas.

Wir sind stolz auf unseren neuen Ehrenbürger. Ein Mitbürger ist Wolfgang Schäuble für uns bereits seit vielen, vielen Jahren.“

 



Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Ihre E-Mail Adresse*:
Betreff*:
Kommentar*:
Spamschutz*:



*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine