Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
17.05.2016 | CDU-Fraktion Berlin
Karneval der Kulturen, nicht der Unkultur
Beim diesjährigen Karneval der Kulturen am vergangenen Pfingstwochenende soll es sexuelle Übergriffe gegeben haben. Die CDU-Fraktion Berlin verurteilt die Taten auf Schärfste.
Kurt Wansner
Der Innenexperte und CDU-Abgeordnete für Friedrichshain-Kreuzberg, Kurt WANSNER, erklärt:

„Rund 550.000 Besucher haben am vergangenen Wochenende einen bunten, fröhlichen und friedlichen Karneval der Kulturen gefeiert. Berlin hat damit einmal mehr sehr deutlich gemacht, dass die Menschen in dieser Stadt weltoffen und tolerant sind. Vor allem aber sind sie begeisterungsfähig für die unterschiedlichen Kulturen, die in Berlin zusammenleben.

Besonders entsetzt hat uns deshalb auch die Information, dass es bei den Feiern offenbar sexuelle Übergriffe gegen Frauen gegeben haben soll. Wir verabscheuen diese Erniedrigungen und verurteilen die Handlungen der Täter auf das Schärfste. Dank des couragierten Eingreifens weiterer Karnevalsteilnehmer konnte möglicherweise noch Schlimmeres verhindert werden. Sollten die durch die Polizei umgehend festgenommenen Tatverdächtigen überführt werden können, müssen auch konsequente Strafen folgen.

Die Berliner Polizei hat dankenswerter Weise bereits vor einigen Wochen auf das sich ausbreitende Phänomen der Massenübergriffe anlässlich großer Veranstaltungen reagiert und eine Ermittlungsgruppe eingesetzt.

Berlin bleibt die Stadt für die Kulturen der Welt. Aber hier ist kein Platz für Unkultur.“


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Ihre E-Mail Adresse*:
Betreff*:
Kommentar*:
Spamschutz*:



*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine