Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
13.01.2016
Stiftung Naturschutz: Mittel mehr als verdoppelt
Die SPD/CDU-Koalition legt heute das vollständig novellierte Gesetz zur Stiftung Naturschutz vor. Insgesamt stehen der Stiftung nunmehr 800.000 Euro zur Verfügung - mehr als doppelt so viel wie im vergangenen Jahr.
Danny Freymark, umweltpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
Die umweltpolitischen Sprecher der SPD-Fraktion, Daniel BUCHHOLZ, und der CDU-Fraktion, Danny FREYMARK, erklären zur Stiftung Naturschutz:

„Die große Koalition legt am Mittwoch sowohl dem Fachausschuss, als auch dem Hauptausschuss und am Donnerstag bereits dem Plenum das vollständig novellierte Gesetz zur Stiftung Naturschutz vor. Dies ist ein Meilenstein. Die Aufgaben werden klarer als bisher verteilt: Der Stiftungsrat beschließt die Richtlinien und kontrolliert den Vorstand. Da das Stiftungskapital derzeit kaum Zinsen abwirft, ist es erstmals gelungen, eine langfristige Finanzierung aus dem Haushalt zu sichern. Wir machen die Stiftung Naturschutz damit zukunftsfähig.

Gleichzeitig mit der Verabschiedung des neuen Stiftungsgesetzes hat die große Koalition dafür gesorgt, dass der Stiftung insgesamt pro Jahr rund 800.000 Euro zur Verfügung stehen, mehr als doppelt so viel wie im vergangenen Jahr. Damit können zukünftig auch wieder Natur- und Umweltprojekte in Berlin gefördert werden.

Der Stiftung ist es dadurch wieder möglich, kleine und mittlere Projekte individuell zu fördern. Dazu zählten in der Vergangenheit beispielsweise die Lange Nacht der Stadtnatur, der Umweltkalender sowie die viel beachtete Kampagne „Berlin tüt was“, die eine deutliche Reduktion des Ge- und Verbrauchs von Plastiktüten zum Inhalt hatte.

Darüber hinaus war die Stiftung in den vergangenen Jahren wichtiger Partner der Umweltverbände in unserer Stadt. Diese gute Zusammenarbeit wollen wir durch die Neuregelegung des Stiftungsgesetzes und die Mittelausweitung ebenfalls deutlich unterstützen.“


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine