Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network V Social Network VI Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
20.01.2015 | CDU-Fraktion Berlin
Lichtenrader Tunnel steht im Koalitionsvertrag - Geisel gefährdert Vereinbarung
Der neue Verkehrssenator Andreas Geisel (SPD) hat sich aus Zeit-und Kostengründen gegen eine Tunnellösung für die Dresdner Bahn ausgesprochen. Das steht im klaren Widerspruch zum Koalitionsvertrag.
Florian Graf und Oliver Friederici
Der Vorsitzende der CDU-Fraktion, Florian GRAF, und der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Oliver FRIEDERICI, erklären:
„Der unabgestimmte Vorstoß des Verkehrssenators Geisel, die Tunnellösung für die Dresdner Bahn durch den Berliner Ortsteil Lichtenrade aufgeben zu wollen, widerspricht der Koalitionsvereinbarung zwischen SPD und CDU. Wir bestehen aber auf die Einhaltung eben dieser Koalitionsvereinbarung – auch durch den neuen Senator.

Geisel gefährdet mit seiner Einzelmeinung eine gemeinsame Vereinbarung zwischen dem Bund, der Bahn und dem Land Berlin, den Lichtenrader Tunnel zu planen und gemeinsam zu finanzieren.

Die Tunnellösung ist dabei nicht nur der Wunsch unzähliger Bürger vor Ort. Wir haben als CDU-Fraktion seit jeher eine Tunnellösung gefordert, da jede Alternative nicht nur zu einer Teilung Lichtenrades, sondern vor allem zu einer extremen Belastung der Wohnbevölkerung vor Ort führen würde. Es gibt überhaupt keinen Grund, von dieser beschlossenen Linie abzuweichen.“


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Alle verwandten Inhalte aus dem Bereich "Erfolgsgeschichten unserer Kummernummer"
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Ihre E-Mail Adresse*:
Betreff*:
Kommentar*:
Spamschutz*:



*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine