Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
28.01.2014 | CDU-Fraktion Berlin
Respekt für Volksbegehren - Bürgerbeteiligung für Entwicklung des Feldes nutzen
185.328 Berlinerinnen und Berliner haben für das Volksbegehren "100% Tempelhofer Feld" unterschrieben. Für die CDU-Fraktion Berlin sind die Ränder des Feldes ein geeigneter Ort für die Stadt von morgen.
Stefan Evers, stadtentwicklungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion Berlin
Zum nunmehr ausgezählten Erfolg des „Volksbegehrens 100% Tempelhofer Feld“ erklärt der stadtentwicklungspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Stefan EVERS:

„Das Ergebnis der Auszählung ist eindeutig und ich gratuliere den Initiatoren und beteiligten Bürgern zum erfolgreichen Volksbegehren. Die Berlinerinnen und Berliner sind nun mehr denn je aufgerufen und offensichtlich auch interessiert, über die Zukunft des Tempelhofer Feldes mitzuentscheiden. Das ist gut, denn diese riesige Innenstadtfläche und ihre künftige Entwicklung geht alle an.

Die CDU-Fraktion legt großen Wert darauf, dass vor dem Volksentscheid keine vollendeten Tatsachen durch den Senat geschaffen werden.

Grundsätzlich gilt für die CDU-Fraktion, dass die Ränder des Feldes ein geeigneter Ort für die Stadt von morgen sein können. In diesem Zusammenhang schießt das Volksbegehren über das Ziel hinaus, wenn es das gesamte Tempelhofer Feld dauerhaft von jeder Entwicklungschance abschneidet. Die große Freifläche in der Mitte des Tempelhofer Feldes muss aber dauerhaft geschützt werden.

Die Tempelhofer Freiheit ist kein beliebiger Ort, hier zu bauen eine gewaltige Herausforderung. Ökologische und soziale Nachhaltigkeit sind das eine, Qualität von Architektur und eine lebendige Nutzungsmischung das Andere.

Den Anforderungen der besonderen Lage zu entsprechen bedeutet, dass alle Planungen für dieses Areal mit größter Sorgfalt erfolgen müssen.

Die weiteren Planungen werden deshalb nur dann erfolgreich sein und auf Akzeptanz in der Bevölkerung stoßen, wenn der Bürgerbeteiligung breiter Raum gegeben wird. Wir setzen uns dafür ein, dass die Planungen weiter mit intensiver Bürgerbeteiligung erfolgen. Es gilt noch viel Überzeugungsarbeit zu leisten."


Weitere Informationen:
Beschluss der CDU-Fraktion Berlin vom 12.04.2013: "Tempelhofer Freiheit - Ort für die Stadt von morgen"


Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Ihre E-Mail Adresse*:
Betreff*:
Kommentar*:
Spamschutz*:



*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine