Hintergrund
  • Teaser
  • Teaser
Social Network I Social Network II Social Network VII Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
26.04.2013 | CDU-Fraktion Berlin
Girls Day bei der CDU-Fraktion Berlin
Girls Day 2013 - die CDU-Fraktion Berlin war wieder dabei.

Ein Bericht von unserer Schülerpraktikantin Pia (14 Jahre).
Am 25. April öffneten sich erneut die Türen des Abgeordnetenhauses zum bundesweiten Girls Day. Und allein zu der Veranstaltung der CDU-Fraktion kamen mehr als 40 interessierte junge Damen mit vielen Fragen und großem Wissensdurst.

Der Girls Day, auch Mädchen-Zukunftstag genannt, ist ein Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen ab der Klasse 5. Die Girls haben an diesem Tag die Möglichkeit, viele verschiedene Berufe, in denen Frauen bislang eher weniger vertreten sind, zu erkunden und kennen zu lernen. Dabei öffnen vor allem technische und naturwissenschaftliche Betriebe ihre Türen und gewähren den Mädchen einen Einblick.

Der Tag bei der CDU-Fraktion begann mit einer Führung durch das Abgeordnetenhaus und die Mädchen stellten viele Fragen: Wer hängt eigentlich in der Ehrengalerie, wie sehen die Abgeordnetenbüros aus und was für eine Sitzung findet im Plenarsaal statt?

Am Ende der Führung versammelten sich alle Teilnehmerinnen noch einmal in der Empfangshalle des Parlamentsgebäudes und lauschten gespannt dem kurzen Grußwort, welches der Präsident des Abgeordnetenhauses, Ralf Wieland, an die Mädchen richtete.

Anschließend begrüßte der Pressesprecher der CDU-Fraktion, Michael Thiedemann, die Mädchen in einem großen Fraktionssaal. Er erzählte den Girls, was eine Fraktion ist und was ein Pressesprecher tut. Aber die Mädchen stellten auch allgemeine politische Fragen, wie z.B. ob die Zeitungsartikel immer im Sinne der CDU-Fraktion geschrieben seien oder ob es auch vorkommt, dass der Pressesprecher eine andere Meinung von einem Thema hat als die Fraktion insgesamt.

Später stellten sich zwei der weiblichen Abgeordneten der CDU-Fraktion, Cornelia Seibeld und Monika Thamm den Fragen der Mädchen und erklärten, warum und wie sie Abgeordnete wurden, wie ihr Tagesablauf aussieht und was ihre Aufgaben sind. Mit Freude beantworteten sie den Mädchen auch ihre vielen, verschiedenen Fragen. Eine Frage war z.B., was konservativ bedeutet, wie man die Frauenquote werte und ob man das Betreuungsgeld unterstütze.

Nach einem kleinen Mittagsimbiss berichtete dann noch die Staatssekretärin für Verbraucherschutz, Sabine Töpfer-Kataw, von ihrer Arbeit. Dazu gehören u.a. die Kontrolle von und der Schutz der Verbraucher vor verunreinigten oder falsch etikettierten Lebensmitteln.

Einige der Girls meldeten am Schluss der Veranstaltung schon einmal ihr Interesse an einem Schülerpraktikum an. Und die CDU-Fraktion freut sich auf viele neugierige Mädchen – auch beim nächsten Girls-Day. Der findet übrigens am 27. März 2014 statt!

Mehr Infos dann im Vorfeld auch wieder auf der Girls-Day-Seite: www.girls-day.de


Bilderserie
Direkt zur Bildergalerie
Diese Meldungen könnten Sie ebenfalls interessieren...
Alle verwandten Meldungen
X
... zur Übersicht
Alle verwandten Dokumente
... zur Übersicht
Kommentar schreiben
Ihr Name*:
Ihre E-Mail Adresse*:
Betreff*:
Kommentar*:
Spamschutz*:



*Pflichtfelder
 
Hinweis:
Beleidigende, politisch extreme, rassistische, pornografische und nicht dem geltenen Recht entsprechende Texte werden nicht veröffentlicht. Jeder Kommentar wird zunächst durch unsere Webmaster geprüft.

Bitte fügen Sie auch KEINE Links oder E-Mail Adressen in die Felder ein, da diese Kommentare durch den SPAM Schutz direkt verworfen werden.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

Suche
Wir sind für Sie da
Geschäftsstelle
Tel. (030) 23 25 - 21 15

Pressestelle
Tel. (030) 23 25 - 21 24

Impressionen
Termine